RÄUCHERN BIS DER
KESSEL PLATZT

Gummersbach - Am vergangenen Samstag fand zum zweiten Mal das „Smoke-Food-Event“ der Firma Ottinger in Gummersbach statt - Acht Teams standen sich im Wettkampf um das beste geräucherte Gericht gegenüber.

Nach einem erfolgreichen Start des „Smoked-Food-Event - Ottinger“ im vergangenen Jahr, ging es am vergangenen Samstag in die zweite Runde. Acht Teams waren dieses Mal vertreten, die ihre Räucheröfen heiß laufen ließen und zahlreiche Leckereien im Wettkampf servierten. Unabhängig von der gewohnten Aufregung an einem solchen Event-Tag, sorgte auch die Anwesenheit von einem Drehteam der WDR-Lokalzeit Köln für Lampenfieber bei den Teams und Zuschauern.

Neben bekannten Teilnehmern aus dem Vorjahr, waren auch Neulinge vertreten, die ihr Können in den zwei „Räucher-Kategorien“ unter Beweis stellten. In der ersten Kategorie räucherten alle Teams den Klassiker - eine Forelle - und zeigten, dass auch diese in den verschiedensten Möglichkeiten angerichtet werden kann. Von Italienischer Art bis hin zu einer Kombination mit kross geräuchertem Bacon wurde eine große Vielfalt angeboten. In der zweiten Kategorie wurde es dann richtig spannend: von „Rückwärts gegartem Entrecôte auf selbst gebackenen Baguette und Rucolablatt“ bis hin zu „Geräuchertem Schweinenacken auf frittierter Süßkartoffel/Rote Beete Kombination“, servierten die Teams eine breite Palette an Fleischgerichten und selbst kreierten Leckerbissen.

Die Newcomer in Team Gelb vertreten, bestehend aus Reiner Lange und Ingrid Klein, konnten mit ihrer Forelle und dem zweiten Gericht „American Spareribs mit Datteln im Speckmantel“ den Sieg für sich verbuchen. Platz zwei ging wie auch im vergangenen Jahr an Team weiß mit Michael Schillamow, Andreas Groth und Patrick Groth, unterstützt durch seinen zehn jährigen Sohn Elias Groth und Platz drei an Team Orange, die als Familie Jens Möller, Judith Möller und dem neunjährigen Sohn Erik Möller auftraten

Die Jury, bestehend aus Horst Ottinger (Von Angelbedarf Ottinger in Rebbelroth), Holger Dierich (Koch und Inhaber des Restaurants/Hotel Bodden in Rebbelroth) und Jessika Ottinger, der Schöpferin des Smoked-Food-Events, war wieder hoch begeistert, was sich die Teams einfallen lassen haben und welch außergewöhnliche Kombinationen zu Stande gekommen sind, womit die Bewertung nicht leicht viel.

Auch das Publikum durfte wieder zugreifen. Im „Probier-Zelt“ wurde nach der Beurteilung durch die Jury auch von den zahlreichen Zuschauern verköstigt und bewertet. Außerdem hatten auch sie die Möglichkeit, einen Preis zu gewinnen. In einer Tombola verloste „Angelbedarf Ottinger“ ein Räucherseminar, welches regelmäßig auf dem Räucherhof-Ottinger stattfindet und vielleicht aus einem Zuschauer in diesem Jahr, ein Teammitglied für das Smoked-Food-Event im nächsten Jahr mit sich bringt. Denn eins ist allen klar: die „Hobby-Räucherer“ freuen sich schon jetzt auf eine Fortsetzung und haben ihre Teilnahme bereits im Anschluss an das Event, für das nächste Smoked-Food-Event-Ottinger zugesagt.

Bericht > Fenja Jansen > Oberberg Aktuell