„OBERBERGISCHES KANINCHEN" ENTSCHIED
1. SMOKED FOOD EVENT FÜR SICH

Gummersbach – Fünf Teams traten beim Räucher-Wettbewerb der Familie Ottinger gegeneinander an – Entworfen wurde das Konzept eigentlich für eine Abschlussarbeit, dann jedoch in die Tat umgesetzt.

Geräucherte Forelle, auf vielfältige Art zubereitet, aber auch Kreationen mit Kaninchenfleisch oder Rollbraten zauberten die Teilnehmer des ersten „Smoked Food Events Ottinger“ am vergangenen Wochenende aus ihren Räucheröfen. Da griffen nicht nur die Zuschauer gerne zu, auch Holger Dierich, Koch und Inhaber des Restaurant/Hotel Bodden in Rebbelroth, lobte die Hobbyköche und ihre Räucherkünste: „Kaum zu glauben, dass es sich hier nicht um Profis handelt.“ Zu verdanken hatten der Profikoch und die Gäste das Geschmackserlebnis der Familie Ottinger aus Rebbeltroth und allen voran der jüngsten Tochter Jessika, die das Konzept im Rahmen ihrer Abschlussarbeit an der Kölner Design Akademie erarbeitete.

Sechs Monate plante, designte und konzipierte die junge Frau ihr Projekt. Entstanden ist nicht nur das komplette Konzept für einen Räucher-Wettbewerb, sondern auch ein Logo, T-Shirts, Schürzen, Poster, Einladungen und mehr. Nachdem das Projekt mit der Note „sehr gut“ bewertet wurde, wäre die Arbeit eigentlich getan gewesen – hätten nicht die Eltern, Anja und Horst Ottinger, Inhaber von Angelbedarf Ottinger in Rebbelroth, gesagt: „Jetzt hast du dir so viel Arbeit gemacht, da machen wir das auch.“

So lud die Familie am Samstag zum ersten Smoked Food Event und ließ fünf Teams an Öfen, die Vater Horst Ottinger selber gebaut hat, gegeneinander antreten. Über sieben Stunden räucherten die Teams um die Wette, zunächst den Klassiker Forelle und dann ein Gericht nach Wahl. Bewertet wurden die Speisen von Jessika und Horst Ottinger sowie Koch Dierich. Und auch die Zuschauer konnten nicht nur probieren, sondern auch ihre Stimme abgeben.

Die Entscheidung am Ende war denkbar knapp. Mit nur wenigen Punkten Unterschied landete Team blau mit Frank Stranzenbach und Rainer Knie auf dem dritten Platz, Team weiß mit Michael Schilamow sowie Andreas und Patrick Groth auf dem zweiten Platz. Jens Möller und Heiko Kuhna machten schließlich mit ihrer Forelle und dem „Oberbergischen Kaninchen aus dem Rauch auf Bauernbaguette mit Petersilienbutter“ das Rennen. Angesichts der leckeren Gerichte und der guten Stimmung vor und hinter den Räucherofen stand dann auch schnell fest, dass das erste Smoked Food Event nicht das letzte bleiben wird.

Bericht > Fenja Jansen (Oberberg Aktuell)